Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage. 

Wir sind Rita und Clarissa Kautz. Wir sind mit Tieren (Pferde, Hunde und Katzen) groß geworden. Mit 13 Jahren habe ich meine ersten Greyhounds auf einem Spaziergang gesehen. Ich war von dieser Anmut so fasziniert, dass mich diese Rasse, und die Windhunde generell, nicht mehr losgelassen hat. Berufsbedingt war eine Hundehaltung nicht möglich, so haben wir fast 18 Jahre unser Leben mit den Katzen  Kalinka von Echinor (Russisch Blau) und Hannah de Ras Banas (wildfarbene Abessinier) geteilt.  Im Jahr 2000 hatten wir endlich die Gelegenheit unseren Traum von einem Windhund in die Tat umzusetzen. So zog im Herbst 2000 unsere zauberhafte Whippethündin O’Xana vom Kleinen Berg ein. Da es ja nie bei nur einem Windhund bleibt folgte im Sommer 2004 unsere zweite Zuckerschnute Darlyn vom Kleinen Berg. Ein kleiner Wirbelwind, der uns mächtig auf Trab hielt. Und was soll ich sagen, die Begeisterung für diese Rasse war so groß, dass im Sommer 2009 Darlyn’s Cousine, Amber (Quebelle’s ABBA) bei uns Einzug hielt. Vielen Dank, Doris und Bärbel, für diese wunderbaren Hunde. Im Frühjahr 2012 zogen wir in ein eigenes Haus im Westerwald. Sehr ländlich gelegen und optimal für eine Hundehaltung. Meine Tochter Clarissa hegte schon lange den Wunsch nach einem Greyhound und ich erinnerte mich an meine Kindheitstage mit dieser wunderbaren Greyhoundbegegnung. Da durch unseren Umzug viel Platz vorhanden war, sollte dieser Traum nun doch Wirklichkeit werden. Also haben wir uns nach einem Greyhoundmädchen umgesehen. Im Zwinger Tahuara’s war am 06.12.2012 ein wunderschöner Wurf gefallen. Also nahmen wir Kontakt auf und vereinbarten einen Besuchstermin. Wir waren von Familie Friedrich, mit der wir seitdem freundschaftlich verbunden sind, und ihren Hunden begeistert. Und so zog unsere Calantha mit 3 Monaten bei uns ein. Unsere Whippetmädels und Calantha haben sich ausgezeichnet verstanden und sind zu einem tollen Rudel zusammengewachsen. Leider hat uns unsere O’Xana 2013 mit 13 Jahren verlassen müssen. Wir trauern immernoch sehr um unsere kleine Elfe. Obwohl ein Greyhound ja ein recht großer Hund ist, ist der Umgang mit ihm doch unkompliziert. Ich brauche ja wohl nicht zu sagen, dass wir auch von den Greyhounds so begeistert waren, dass im August 2014 unser erster Rüde einzog. Seit der kleine Schwärzling, Rumford Tintenherz, geboren war, ertappten wir uns, dass wir doch häufig auf deren Homepage unterwegs waren. In Donaueschingen habe ich ihn dann live gesehen...er war noch schöner als auf den Fotos. Nachdem wir wieder daheim waren, haben wir eine Woche überlegt und dann bei Barbara Keßler gefragt, ob wir ihn bekommen dürfen. Wir haben uns sehr über die Zusage gefreut und sind praktisch schnurstracks nach München gefahren; ich fürchte eher geflogen :), um den kleinen Tintenherz abzuholen. Die Entscheidung einen Rüden in den Haushalt zu nehmen haben wir nie bereut, ganz im Gegenteil, er ist eine echte Bereicherung! Tintenherz ist inzwischen zu einem wunderschönen, hocheleganten Greyhound herangewachsen. Calantha entwickelte sich hervorragend. Sie hat ein ausgezeichnetes Wesen, neugierig, verschmust, albern (ich könnte noch viel mehr aufzählen), im Sport (Coursing und Rennbahn) sehr ehrgeizig. Alles in allem eine hervorragende Rassevertreterin! Bei uns keimte so langsam der Wunsch mit ihr zu züchten, also habe ich an mehreren kynologischen Tagungen teilgenommen, um die notwendige Sachkunde zu erwerben, Fachbücher gelesen und mit erfahrenen Züchtern gesprochen.   Wir werden von den Züchterehepaaren Prof. Dr. Peter und Heide Friedrich sowie Dr. Barbara Keßler & Dominik Rudolph, in allen Belangen der Zucht und Gesundheitsvorsorge, beraten. Für das immer offene Ohr unserer Mentoren möchte ich mich an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bedanken!! Ohne diese kompetente Unterstützung wäre es für uns, als Neuzüchter, doch sehr schwierig, besonders in der Auswahl der passenden Zuchtrüden, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Da meine Tochter ein Faible für Irland und Schottland und Interesse an deren mystischen Sagen hat, lag es Nahe, einen Zwingernamen mit entsprechender Bedeutung zu wählen.   GRIAN ist der Name einer keltischen Sonnengöttin und GRYJANDI das keltische Wort für Morgendämmerung. Am 26.11.2014 wurde unser Zwingername GRIAN GRYJANDI international geschützt. Ich wünsche Ihnen/Dir nun viel Spaß beim Lesen unserer Seiten und in unserem BLOG!
Home Greyhounds Whippets Würfe Welpen Galerie Kontakt: Blog Kunst Home